Photovoltaik- und Solaranlagen
 
Die Solartechnik ist weiter im Vormarsch: Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für diese die Umwelt und langfristig auch den Gelbbeutel schonende Gewinnung von Strom- und Wärmeenergie. Basis der Solartechnik ist die Photovoltaik (also die direkte Umwandlung von Licht in elektrischer Energie), ein Bereich, in welchem in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt worden sind.

Ob Warmwasser für Heizung und Bad oder ein konstant fließender Stromkreis für alle im Haus befindlichen Endgeräte: Durch Sonneneinstrahlung kann mit Hilfe der Photovoltaik im Prinzip der gesamte Energiebedarf eines Hauses abgedeckt werden - inzwischen sind die Solarzellen derart empfindlich, dass diese auch bei bedecktem Himmel oder auch bei nur schwachem Tageslicht Energie liefern. 

Solaranlagen sind inzwischen allerdings nicht nur sehr leistungsfähig geworden, sondern rechnen sich auch immer schneller. So bieten Solaranlagen auch durch weiter erhöhte Einspeisevergütungen einen sehr guten wirtschaftlichen Anreiz. Grundsätzlich spricht für diese Art der Selbstversorgung aber natürlich ganz wesentlich die Tatsache, dass die Strompreise der großen Energieversorgungsunternehmen kontinuierlich ansteigen werden. 

Die Installation einer Solaranlage ist in der Regel sehr einfach. Jedoch ist darauf zu achten, dass man die Anzahl der zu verwendenden Solarstrommodule entsprechend dem erwarteten Verbrauch anpasst. Zumeist werden von den Herstellern für die einzelnen Solarstrommodule bereits steckerfertige Konfektionierungen angeboten, die eine sehr schnelle und unkomplizierte Montage ermöglichen. Zu einer funktionsfähigen Solaranlage gehört darüber hinaus die entsprechenden Kabelverbindungen zu den Verbrauchern, sowie für einen schwankungsfreien Stromwert ein so genannter Wechselrichter.